Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt. (Datenschutz)

  • Tuuuuuuuut, Tschüüüüüüüh, Mööööööööp, Huuuiiiiiiiiiiit... Vom 12. bis zum 15. Juli 2019 ging es auf der traditionellen Dampfmeile wieder einmal rund um die alten durch Druckenergie betriebenen Maschinen. Der Technikpark an der Hafenspitze stellte dampfbetriebene Geräte vor, die früher zu Lande im Einsatz waren. Rund um den Flensburger Salondampfer Alexandra präsentierte sich zu Wasser wieder eine ehrenwerte Flotte aus verschiedenen Dampfbooten und Dampfschiffen, die bis zu ca. 120 Jahre auf dem Kessel haben. Während die älteren Veranstaltungsgäste sich der Nostalgie hingeben konnten, fragte sich so manch junger Gast wohl, wie so ein großer Dampfeisbrecher eigentlich ohne Bordcomputer fahren konnte. Seit 1993 findet das Dampf-Event alle zwei Jahre am zweiten Juli-Wochenende statt. Für die ganze Familie wird verschiedenerlei Speis und Trank feilgeboten. Reges Markttreiben, Live-Musik, Kinderunterhaltung, Open Ship und ein tolles Feuerwerk sind zum Dampf Rundum Usus. Nun ist am Flensburger Hafen bis Juli 2021 wieder Dampfmaschinen-Entbehrung. Obwohl, die gute alte Alexandra bleibt ja da!
    Text/Fotos: Detlefsen

  • Die „Kornmarkt Höker“, ein lockerer Zusammenschluss von Firmen rund um den Kornmarkt in Schleswig, haben sich auch in diesem Jahr wieder entschlossen für gute Laune in der City zu sorgen und hatten zum Musiksommer auf dem Kornmarkt eingeladen. Am 11. Juli startete Ingo & Friends das tripple. Zahlreiche Gäste, Urlauber und Schleswiger waren gekommen, um hier einen Hörgenuss zu erleben. Sie alle brachten gute Laune und Tanzfieber mit. Neben edlen Tropfen, frisch gezapftes Bier vom Fass, fruchtigen Cocktails und prickelnden Prosecco konnten die Gäste sich auch auf Schlemmereien frisch vom Grill und lecker belegte Pizza freuen. An drei Donnertagen findet der Musiksommer auf dem Kornmarkt statt. Weitere Termine sind am 8. August mit „Ingo & Friends“ sowie am 5. September mit Top Union.
    Text/Foto: Labrenz

  • Am Montag den 1. Juli wurde im Lucifer gefrühstückt. Gestärkt ging es zum Rathaus wo es für die Gildebrüder einen Empfang gab. Auf dem Capitolplatz wurden die ländlichen Gilden begrüßt. Anschließend gab es einen gemeinsamen Umzug zum Holm wo die Gilden durch die Bürger des Holmes und der Holmer Fischerzunft in Empfang genommen wurden. Weiter ging es zum St. Johannis Kloster wo sie von der Priörin Ina von Samson-Himmelstjerna und dem Klosterprobst Moritz Graf zu Reventlow erwartet wurden. Alle gemeinsam gingen dann zum Festplatz. Am Dienstag gab es einen Empfang im Kreishaus und Treffen der Schwestergilden vor dem Amtsgericht. Nach einem Umtrunk in der Strandhalle marschierten die Gildebrüder zum Festplatz. Dort begann um 19.30 Uhr das Königsschießen. 8 Gildebrüder hatten vor König zu werden: Thorsten Freiberg, Jan-Peter Albrecht, Dr. Claus Schömers, Christoph Weitkamp, Christoph Boockhoff, Bernd-Dieter Dammin, Sönkes Rades und Marcus Sieg. Mit dem 275en Schuss fiel um 20.29 Uhr der Vogel zu Boden. Geschafft hat es Bernd-Dieter Dammin. Unter dem Namen Bernd-Dieter „der Diplomatische“ wird er mit Ingrid „die Lebenslustige“ für 3 Jahre die Regentschaft der Altstädter St. Knudsgilde übernehmen.
    Text/Foto: Labrenz

  • Hattstedt (hk) — Nach drei von farbenprächtigen Kostümen und hochwertigen musikalischen Darbietungen geprägten Tagen dankte Hattstedts Bürgermeister Rolf Jacobsen als Schirmherr des 13. internationalen Musikfestes allen Beteiligten für „ein Fest der Emotionen“ – und spätestens das abschließende, von allen intonierte „amazing grace“ sorgte für Gänsehautfeeling pur. Doch schon zuvor hatten die Blasorchester, Brassbands, Fanfaren-, Musik- und Spielmannszüge aus dem In- und Ausland das Publikum in der Hattstedter Sporthalle, auf der Husumer Schiffsbrücke und nicht zuletzt auf dem Mikkelberg bei strahlendem Sonnenschein und nordfriesischer Brise begeistert. Tosenden Applaus erntete zum krönenden Abschluss der Spielmannszug Bredstedt, der als Gesamtsieger seiner Klasse ausgezeichnet wurde. Und da „Hattstedt ein musikalisches Dorf“ ist, versäumte es der Bürgermeister nicht, auf das nächste, dann rockige Ereignis hinzuweisen: das Queenie-Konzert am 18. Juli im Sportpark.
    Text/Fotos: Heike Klein

  • Zum achten Mal jetzt gab es den Kleinen Mittelaltermarkt in Norgaardholz. Lagergruppen bauten ihre Zelte auf, ganz im Look der Zeit der Wikinger und des Mittelalters. Es wurde gezeigt, wie die Menschen in diesen Epochen gekocht und gelebt haben und wie sie sich kleideten. In einigen Lagern wurde altertümliches Handwerk vorgeführt. An vielen Verkaufsständen gab es Kunsthandwerk, passend zum Thema des Marktes. Ein Schmied zeigte, wie man damals Nägel, Waffen, Heringe und andere Produkte aus Metall herstellte.
    Text/Fotos: Petra Enguchu

  • Mit dem Kranzbinden und Damenschießen begann am Freitag, dem 28. Juni 2019 das Schützenfest der Altstädter St. Knudsgilde auf dem Netzetrockenplatz am Holm. Am Sonnabend wurde unter der „Majestät Friedrich der Genießer“ die Generalversammlung im Herrenzelt abgehalten.
    Auf dem Festplatz fand das Kinderfest statt. Im Festzelt gab es für die Senioren Kaffee. Um 16 Uhr begann das Schießen. Mit einem gezielten Schuss holte der 1. Ältermann Jan-Hendrik Schäfertöns die Zitrone vom Vogel ab. Am Sonntag feierte die Altstädter St. Knudsgilde mit 230 Gildebrüdern und Gästen das Gildefrühstück. Im großen Festzelt gab es für die Frauen ein Damenkaffe.
    Text/Foto: Labrenz

  • Zum fünften Mal veranstaltete die Interessengemeinschaft Ladenstraße (IGL) am 28. Juni 2019 ihre Gesundheitsmeile. Sowohl in der Fußgängerzone als auch auf dem Capitolplatz wurden den Interessierten Besuchern reichlich Gelegenheit geboten, sich über das Thema Gesundheit zu informieren. Zahlreiche Geschäfte und Unternehmen wie Sanitätshäuser, Apotheken, Optiker, Krankenkassen, Pflegedienste und Sozialverbände boten Mitmachaktionen, Gesundheitscheck und Sonderaktionen an. Ganz beliebt waren die Aktionsangebote wie z. B. das Blutdruckmessen, den Blutzuckerwert bestimmen lassen, die Venen zu überprüfen, auch einen Hör.- und Sehtest gehörten mit dazu. Eine Probefahrt mit einem E-Mobil durfte über den Capitolplatz nicht fehlen.
    Text/Foto: Labrenz

  • Das Wetter meinte es sehr gut mit den Bredstedtern beim 141. Kinder- und Sommerfest, es herrschte Kaiserwetter. Dementsprechend ausgelassen war natürlich die Stimmung bei allen Beteiligten. Am Samstag gingen die cirka 1000 Schüler mit großem Eifer und viel Spaß die vielen Spiele an, bei denen mit Geschick und Glück dann die Königswürden errungen wurden. Der Sonntag startete dann traditionsgemäß mit dem großen Umzug durch die Stadt. Angeführt von den Musikern des Spielmannszuges Bredstedt ging es vom Festplatz der Grundschule bis hin zum Sammelpunkt Marktplatz. Nach den Ansprachen des Hauptkönigspaares gab es wieder den schönen bunten „Konfettiregen“ zu sehen. Dann wurden die Hauptkönigspaare vom Rathausempfang abgeholt und reihten sich in die Umzugskarawane ein. Herausstechend wie immer das Schäferpaar in ihren historischen grün-weißen Gewändern

  • Am 22. und 23. Juni gab es auf dem Jübeker Sportplatz das VR Bank Handball Cup. Am Samstagnachmittag speilten die Frauen, Männer und A-Jugend auf höchsten Handballniveau. Es spielten Handballteams der Kreisklasse bis hin zur Oberliga. Einige Team kamen aus Quickborn, Kremperheide, Preetz, Pansdorf und sogar aus Hamburg mit Alstertal-Langenhorn und Waldörfer SV um hier in Jübek zu speilen. Natürlich durfte der SG Flensburg Handewitt nicht fehlen. Am Sonntag spielten die männliche und weibliche Jugend und den Minis.
    Text/Foto: Labrenz

  • Die rund 250 Jugendlichen mussten bei sommerlichen Temperaturen in St. Peter-Ording Höchstleistungen erbringen. Schließlich galt es, die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr zu erringen. 27 Jugendfeuerwehrgruppen aus 8 verschiedenen Landkreisen reisten an, um sich diesem Wettkampf zu stellen, der als „Gesellenprüfung“ für die Jugendfeuerwehr gilt. Viele Schaulustige und Schlachtenbummler säumten den Sportplatz des Nordseeinternats und feuerten die Akteure an.
    Text/Foto: Ute Gieseler

  • Das war eigentlich ein schönes Waldheim Open Air. Kuschelige Atmosphäre, feine Musik super Stimmung, sogar das Wetter meinte es abends gut, es wurde rechtzeitig trocken. Die Auftritte von „In2Parts“ und „Seven T`s“ hatten die Besucher schon gut in Stimmung gebracht. Als dann „RePolice“ dem Publikum richtig einheizte und sich die Stimmung dem Siedepunkt näherte, fing die Bühnentechnik an zu streiken. Alle fachmännische Hilfe der anwesenden Elektriker war leider vergebens, Ersatz um diese Uhrzeit nicht mehr zu bekommen und so musste das Konzert leider abgebrochen werden. Auch die „Cover Piraten“ kamen nicht mehr zum Einsatz. Sehr schade.

  • Schleswig- vom 15. bis 18. Juni feierte die Holmer Beliebung ihr Beliebungsfest. Auftakt war der Beliebungsball im “Hotel Hohenzollern“. Am Sonntagnachmittag gab es einen Kinderumzug mit anschließender Feier sowie gemeinsames Kaffeetrinken der Kranzbindefrauen. Höhepunkt war am Montag die Sommer-Mitgliederversammlung der männlichen Mitglieder, mit anschließendem Abmarsch abends zum Festball.
    Text/Foto: Labrenz

  • Der Verein für Rasensport feiert im Herbst seinen 100. Jubiläum. Aus diesem Anlass fand am 15. Und 16 Juni auf dem Sportplatz in Altfeld ein Turnier statt. Am Fußballwochenende gab es eine Stadtmeisterschaft, After-Show-Party, Familientag eine Tombola und tolle Angebote. Bei freiem Eintritt und Regen kamen viele Sportfreunde um sich die Spiele anzusehen. An beiden Tagen gab es ein Jugendturnier mit anschließender Party. Das Angebot war sehr vielfältig, es reichte vom Kinderschminken über Hüpfburg, Soccer-Arena und Spielepool bis hin zur Button Maschine. Im Oktober wird es einen offiziellen Empfang mit einem Festball geben.
    Foto: Labrenz

  • Flensburg (pen) Der Ursprung dieser Veranstaltung liegt in den Feierlichkeiten zum 725-jährigen Bestehen der Stadt Flensburg im Jahr 2009. Seitdem wird jedes Jahr mit Groß und Klein gefeiert. Ein wirklich buntes Programm mit Hüpfburg, Wasserspielen und vielem mehr für die Kleinen und Bands auf der Bühne, Essen und Trinken für alle. Vor allem aber ein BMX Contest Butcher Jam mit einem internationalen Fahrerfeld, einer BMX Girls Class und einem Girls Camp. Und zum Schluss die After Show Partys im SASA Flensburg, MAX. Flensburg und Volksbad Flensburg.

  • (jk) Die SG Flensburg-Handewitt ist zum dritten Mal nach 2004 und 2018 deutscher Meister. Am letzten Spieltag gewann sie beim Bergischen HC mit 27:24. Zugleich stellt die Ausbeute von 64:4 Punkten die beste Bilanz in der Vereinsgeschichte und die drittbeste in der Geschichte der Handball-Bundesliga dar. „Dieser Titel ist das Ergebnis einer jahrzehntelangen Aufbauarbeit“, sagte SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke mit großem Stolz. „Besonders freue ich mich für die beiden Spieler, die sich von uns verabschieden, und für die neuen Spieler, die zum ersten Mal Meister geworden sind.“ Rund 2000 Fans waren zum Showdown in Düsseldorf, allein 750 waren mit einem Sonderzug unterwegs.
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • (jk) Ein einziges Tor entschied über Trubel und Trauer. Die SG Flensburg-Handewitt sprang erstmals auf den deutschen A-Jugend-Thron – aufgrund der auswärts mehr erzielten Treffer. Nach der 29:35-Hinspielniederlage reichte gegen die Rhein-Neckar Löwen ein 29:23 (16:11) zur Punktlandung. Die „Ur-Hölle-Nord“ kochte fast wie in den legendären 80er Jahren. Vor dem Anpfiff brachte der Hallenmoderator mit einem Stimmungstest und Sirtaki-Klängen die Kulisse auf Betriebstemperatur. Spätestens als die deutsche Nationalhymne erklang, wusste jeder der 900 Zuschauer, dass die Wikinghalle im Fokus der deutschen Handball-Szene stand.
    Text/Fotos: Jan Kirschner