Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt. (Datenschutz)

  • Nach der Niederlage in Göppingen präsentierte sich die SG Flensburg-Handewitt wieder so, wie man sie kennt. Beim 30:23-Erfolg über die MT Melsungen verdienten sich viele Spieler ein Sonderlob. „Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft, die eine sehr gute Reaktion gezeigt hat“, lobte SG-Trainer Maik Machulla. Nur bis zum 10:10 konnten die Hessen mithalten, zerschellten dann aber an Abwehr und Keeper Benjamin Buric. Die Zuschauer spendeten langanhaltende, stehende Ovationen und waren hochzufrieden, da ihre Lieblinge auch in der Schlussphase nicht nachließen.
    Text/Fotos: Kirschner

  • Spaß an der Bewegung und ein bunt gemischtes Angebot an Tanzstilen - dafür steht die Tanzschule Dance & Fun in Husum, und das zeigt sie auch nach außen. Am vergangenen Wochenende lud die Husumer Tanz- und Ballettschule daher zur alljährlichen Tanzgala in die Räumlichkeiten der Messe Husum & Congress (MHC) ein. Im fesselnden Programm wurden hier alle gängigen Tanzrichtungen wie Standard, HipHop, Breakdance, Shuffle und Raggae vorgeführt. Aber auch die Stile K-Pop und Vouge waren nach erstmaligem Auftreten im letzten Jahr wieder zu bestaunen. Ein weiteres Highlight war der Spitzentanz im Ballett, der in Husum einmalig ist. Dass Tanzen etwas für Jung und Alt gleichermaßen ist, bewiesen die verschiedenen Altersgruppen. Die kleinsten Tänzer waren gerade mal drei Jahre alt und erhielten für ihre Darbietungen viel Beifall. Aber auch die Seniorengruppe wurde mit Applaus für ihren Paartanz belohnt. Ebenso stand im Zentrum des abwechslungsreichen Nachmittags das Können der Kinder- und Jugendgruppen. Für besondere Showeinlagen sorgten die Tanzlehrer mit ihren Auftritten, und zum Abschluss durften sich die Zuschauer über eine Choreographie mit allen Teilnehmern freuen. Irina Prinz, Inhaberin der Tanzschule, war sehr zufrieden mit den Shows und blickt schon jetzt freudig auf die Gala im nächsten Jahr.
    Text/Fotos: Daniela Ehrenberg

  • (jk) Sogar der schleswig-holsteinische Innenminister Hans-Joachim Grote war erschienen, um die neue Flutlichtanlage im Manfred-Werner-Stadion offiziell einzuweihen. Die 1428 Zuschauer hofften zur Premiere auf einen Sieg des SC Weiche 08 und durften schon nach 17 Minuten jubeln. Fabian Graudenz schoss das erste Tor des neuen Jahrzehnts. SC-Trainer Daniel Jurgeleit sah einen „richtig guten Wettkampf unter sehr hellem Flutlicht“. Nach einer Stunde erzielte Benjamin Goller den Ausgleich für die U23 von Werder Bremen. Bei Abpfiff hatten sich beide Teams zum vierten Mal in Serie mit 1:1 getrennt. Werder-Coach Konrad Fünfstück bedankte sich für eine „richtig schöne Atmosphäre“.
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • (jk) „The Show Must Go On“. Verblüffend nah am Original glänzte Ivan Ristanovic als Freddie Mercury nicht nur optisch, sondern auch gesanglich im gut gefüllten Deutschen Haus. Gekonnt schlüpfte er in die Rolle des extravaganten und schillernden Sängers, wechselte die Outfits vom Mickey-Mouse-Shirt über die Lederjacke zum eleganten Frack. Mit „Killer-Queen”, “Don’t stop me now” oder “I Want It All” wurde das Publikum eingeheizt. Als die Technik einen Streich spielte, zelebrierten die Zuschauer „It´s A Kind Of Magic“ – ohne Lead-Sänger. Das Finale war garantiert: „We Are The Champions.“
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • In der Nebenhalle hatte der Jugendtreff „ToJ“ eine Spielweise organsiert. Die kleinen Gäste kletterten auf einen Gummi-Leuchtturm, sausten mit einem Dreirad über den Hallenboden und bastelten mit Holzstäbchen Türme oder Brücken, während die Erwachsenen das Programm in der Wikinghalle verfolgten. Das spezielle Angebot für die Kinder sowie das schlechte Wetter zeigten Wirkung: Der Jahresempfang der Gemeinde Handewitt erntete bei seiner vierten Auflage die bislang größte Resonanz.
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • 21. Nord Gastro & Hotel-Fachmesse mit zufriedenstellenden Ergebnissen

    Husum (pa) - Zum Abschluss der 21. Nord Gastro & Hotel am Dienstagabend ziehen Messechef Klaus Liermann und Projektleiterin Kristin Hultzsch ein zufriedenes Fazit: „Trotz des wirklich ungnädigen Wetters haben wir kaum weniger Besucher als im letzten Jahr“, sagt Hultzsch. Am ersten Messetag seien genauso viele Besucher gekommen wie zur Jubiläumsmesse 2019, insgesamt werden dieses Jahr etwa 4.800 Fachbesucher auf der Nord Gastro & Hotel gewesen sein. Auch Klaus Liermann ist mit der ersten Messe unter seiner Führung zufrieden: „Der regionale Faktor hat uns in die Karten gespielt. Die Menschen im Norden sind Wind gewohnt, das schreckt sie offenbar nicht so schnell ab.“ Wie schon Husums Bürgermeister Uwe Schmitz in seiner Begrüßungsrede am Montag, stellte auch Liermann fest, dass es der Gastro-Branche offensichtlich gut geht und der Markt sich für alle Beteiligten solide behauptet. „Ich habe eine sehr positive Stimmung unter den Ausstellern wahrgenommen“, sagte Liermann am Dienstagnachmittag. Die Fotos entstanden beim Empfang im Foyer der Messe und während des Rundgangs.
    Text/Fotos: Laß

  • Am 6. Februar begann in der Schleswiger Buchhandlung Liesegang der Start vom NORDEN FESTIVAL Wintertour. Wo sonst Bücher verkauft werden wurde das Geschäft zur Kulturbühne umgewandelt. Mit der Wintertour möchte Festivalchef Manfred Pakusius die lange Wartezeit für das dritte NORDEN FESTIVAL in Schleswig verkürzen. Den Anfang machte der Hamburger Schriftsteller Sven Amtsberg. Er las heitere Geschichten aus seinen Büchern vor.
    Text/Fotos: Labrenz

  • Der Wille und die „Hölle Nord“ waren die Basis für den Erfolg gegen den SC Magdeburg. Die SG Flensburg-Handewitt gestaltete das Verfolgerduell mit 29:23 erfolgreich. Damit verbesserte sie sich auf Platz zwei der Handball-Bundesliga. 6300 Zuschauer sorgten für eine großartige Kulisse in der ausverkauften Flens-Arena. Vor der heißen Partie hatten die Gesten dominiert: Etliche Fans hatten an ihren SG-Schal gedacht und reckten ihn vor Anpfiff in die Höhe. Dann wurden die EM-Medaillengewinner beider Mannschaften geehrt.
    Text/Fotos: Krischner

  • Beim Winterfest der Freiwilligen Feuerwehr Bramstedtlund wurde in einem gut gefüllten Kirchspielkrug Ladelund ausgiebig gefeiert. Doch bevor das Tanzbein geschwungen werden konnte, gab es erst einmal eine Kaffeetafel mit belegten Broten und anschließend hatte Wehrführer Helge Petersen das Wort. Dieser berichtete von elf Einsätzen im Jahr 2019. Petersen erinnerte zudem an Einsätze beim Triathlon, beim Kinder- und Sommerfest, beim Hydranten- und Reinigungsdienst, beim Laternelaufen sowie bei Feuerwehrübungen.
    Text/Fotos: Eggers

  • Zum traditionell von Bundeswehr und Stadt gemeinsam veranstalteten Jahresempfang begrüßten am vergangenen Sonntag Bürgervorsteher Martin Kindl, Bürgermeister Uwe Schmitz und der Standortälteste, Kommodore des Flugabwehrraketengeschwaders 1, Oberst Andreas Noeske, fast 400 Repräsentanten aller gesellschaftlichen Bereiche aus Husum und dem Umland im Rathaus.
    Text/Fotos: Klein

  • Im vergangenen Jahr hat die Freiwillige Feuerwehr Bredstedt 67 Einsätze gefahren, darunter 17 Brandeinsätze, 8 Verkehrsunfälle und 30 technische Hilfeleistungen. Doch neben dem freiwilligen Einsatz für die Mitbürger darf auch die kameradschaftliche Geselligkeit bei der Feuerwehr nicht fehlen und so feirte die Freiwillige Feuerwehr Bredstedt am vergangenen Samstag ihr 142. Stiftungsfest. Dazu trafen 175 Gäste zur Musik des Feuerwehr-Musikzugs Breklum/Struckum in der Koogshalle im Sophien-Magdalenen-Koog ein.
    Text/Fotos: Eggers

  • Vom 24. bis 26. Januar fand in der FlensArena eine Messe zu den Themenschwerpunkten Lifestyle, Bauen und Wohnen statt. Das Messegelände war mit 140 Ausstellern komplett ausgebucht. Die Angebotsvielfalt reichte von Einrichtungsgegenständen, über Garten- und Küchengeräte bis hin zu Bausparplänen und Versicherungen.
    Text/Fotos: Kutscher

  • Im Rahmen einer großen Neujahrs-Party begrüßte der „DEHOGA“ Kreisverband Schleswig-Flensburg Mitte Januar das noch junge Jahr 2020. Der Einladung zum äußerst beliebten Jahresempfang folgten zahlreiche Mitglieder sowie Ehrengäste aus der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Thema des Abends: Die steuerliche Gleichbehandlung bei unterschiedlichen Zubereitungs- und Verzehrmöglichkeiten.
    Text/Fotos: Stefan Jonas

#------------------------------------------------------------------------------------------ # Plugilo #------------------------------------------------------------------------------------------