Menü

BUND Gruppe Südtondern gegründet

Stärkung für den Umwelt- und Naturschutz vor Ort

Carl-Heinz Christiansen (Kreisvoritzender), Ralf Herrmann, Thomas Hellwig und Jutta Berndt (v. li.). Foto: BUND Südtondern

Niebüll (hb) – Ab jetzt ist der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) auch im Norden Nordfrieslands mit einer Ortsgruppe vertreten. Unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Carl-Heinz Christiansen haben sich in der Auftaktveranstaltung rund 20 Naturinteressierte zur Gründung der Ortsgruppe Niebüll gefunden und viele Themen diskutiert, wie der Natur- und Umweltschutz vor Ort gestärkt werden kann. Die Themen reichten von Biotoppflege über naturgemäßes Gärtnern und Insektenschutz bis hin zur Umsetzung der Energiewende. „Als erste Projekte stehen Vorhaben zum Insektenschutz und ein fahrradfreundliches Südtondern auf der Agenda“, so der Kreisvorsitzende.  „Ich denke, wir werden etwas bewegen können,, so das Fazit von Ralf Herrmann aus Niebüll als gewählter Sprecher der Gruppe. Zu seiner Stellvertreterin wurde Jutta Berndt aus Emmelsbüll-Horsbüll und als Schatzmeister Thomas Hellwig aus Niebüll gewählt. Die Treffen finiden an jedem zweiten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr im Naturkundemuseum in Niebüll statt. Weitere Interessierte dürfen sehr gerne unverbindlich vorbeischauen. Kontaktdaten sind auf der Homepage www.bund-nordfriesland.de hinterlegt. Am letzten Mittwoch fand das Treffen auf dem GreenTec Campus in Enge-Sande statt. Eiin Rundgang auf dem Natur- und Nachhaltigkeitslehrpfad stand auf dem Programm. Dieser Lehrpfad wird vom GreenTEC e.V. betreut. Dieser Verein setzt sich dafür ein, Mensch, Natur und Technik zu verbinden und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die interessante Führung erfolgte unter der Leitung von Tanja Matthies, Vorstandsmitglied der GreenTEC e.V., der sich ebenfalls über neue Mitglieder freuen würde. Der Natur und Nachhaltigkeitslehrpfad kann sowohl auf eigene Faust als auch mit einer Führung erkundet werden. Buchung unter www.greentec-ev.de möglich.