Russe mit verfälschtem litauischen Pass gestoppt

Von der dänischen Polizei zurückgewiesen

Foto: Bundespolizei

Handewitt (ots) - Am Dienstag, 24. März gegen 21:30 Uhr wurde ein Pärchen in einem in Dänemark zugelassenem PKW am ehemaligen Grenzübergang Ellund von der dänischen Polizei zurückgewiesen und an die Bundespolizei übergeben.

Die 44-jährige Fahrerin, eine Russin, wies sich ordnungsgemäß mit einem dänischen Flüchtlingspass und Aufenthaltstitel aus. Ihr Beifahrer legte den Bundespolizisten zur Kontrolle einen litauischen Reisepass vor. Dieser war augenscheinlich verfälscht. Auf der Dienststelle stellte sich heraus, dass der Pass durch Austausch der Lichtbildseite verfälscht und nach dem Dokument bereits seit 2016 Europaweit wegen Diebstahls gefahndet wurde.

Ebenfalls führte er eine litauische Identitätskarte mit sich, die total gefälscht war. Die Bundespolizisten konnten ermitteln, dass es sich bei dem Mann um einen 39-jährigen Russen handelte, der die Dokumente angeblich nach Heirat in Litauen durch die dortigen Behörden bekommen hatte. Daher ging er davon aus, dass diese echt wären. Ihn erwarten jetzt Anzeigen wegen Urkundenfälschung und unerlaubten Aufenthalt im Bundesgebiet. Nach Anzeigenaufnahme wurde er an die Ausländerbehörde übergeben.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2020 12

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2020 10

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2020 7

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2020 6

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2019 47

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2019 45

  • Wirtschaft_SL-ANG

    Wirtschaft_SL-ANG 2019 39

  • 360 Grad

    360 Grad 2019 38

  • Erfolgreiche Unternehmen

    Erfolgreiche Unternehmen 2019 22

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2019 21

#------------------------------------------------------------------------------------------ # Plugilo #------------------------------------------------------------------------------------------