Nicolaisen: Flensburg wird „Utopolis“

Förderung für soziokulturelles Zentrum

Petra Nicolaisen. Foto: CDU

Flensburg (mm) - Gute Sozio-kulturelle Nachrichten für Flensburg: Wie die Staatsministerin für Kultur und Medien der Flensburger Bundestagsabgeordneten Petra Nicolaisen (CDU) jetzt mitteilt, wird Flensburg im Rahmen des Bundesprogramms „UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier“ ab September 2019 als neuer Standort aufgenommen. Empfänger ist der „Kunst und Kultur Baustelle 8001 e.V.“ Das soziokulturelle Zentrum im Stadtteilhaus am Nordertor kann sich auf eine Förderung von rund 440.000 Euro freuen.

In vierjährigen Entwicklungsprozessen erproben bundesweit soziokulturelle Zentren unter der Fragestellung, wie Kunst und Kultur für das Zusammenleben der Gesellschaft in den Stadtteilen genutzt werden kann, neue kreative Beteiligungsformate.

Nicolaisen: „Ein Fokus liegt auf der Ermittlung geeigneter künstlerischer Methoden, um Bewohner zu erreichen, die zuvor nur wenige Berührungspunkte mit Kunst und Kultur hatten. Sie sollen zur aktiven Mitgestaltung ihres Wohn- und Lebensumfeldes angeregt werden. Dabei spielt die Vernetzung mit Initiativen und Institutionen vor Ort eine große Rolle – mit Stadtteilforen ebenso wie mit sozialen Vereinen, kommunaler Verwaltung oder auch Wirtschafts¬unternehmen. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!“

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • 360 Grad

    360 Grad 2019 38

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2019 37

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2019 33

  • Erfolgreiche Unternehmen

    Erfolgreiche Unternehmen 2019 22

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2019 21

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2019 10

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2018 45