Großes Handball-Fest in Leck

800 Zuschauer in der Nordfrieslandhalle

Foto: Kirschner

Leck (jk) – „Auf in den Kampf“ zum Einmarsch der SG Flensburg-Handewitt, die Toransagen vom Original-Hallenmoderator Michael Holst und zum Sieg Abba-Klänge – die „Hölle Nord“ war für einen Abend in die Nordfrieslandhalle zu Leck umgezogen. 800 Zuschauer zeigten sich begeistert über die 60 Minuten, in denen der deutsche Meister gegen Skjern Handbold mit 28:25 gewann. Maik Machulla zeigte sich nach dem dritten Vergleich gegen ein dänisches Team zufrieden: „Das war ein guter Abschluss unserer Testphase“, sagte der SG-Coach. „Leidenschaft und Aggressivität waren vorhanden.“ Alle freuten sich über eine Deutschland-Premiere: Erstmals führte Lasse Svan die SG an. Der Däne hatte erst kürzlich das Kapitänsamt von Tobias Karlsson übernommen, der seine Karriere beendet hatte. Die Beifallsbekundungen erreichten auch bei der Aufstellung von Skjern zwei Höhepunkte: Sie galten Anders Eggert und Thomas Mogensen, den beiden SG-Legenden, die inzwischen wieder in der dänischen Heimat spielen. Dieses Duo freute sich über den besseren Start. Der dänische Gast führte bald 9:6. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn SG-Schlussmann Benjamin Buric nicht so stark gehalten hätte. Er ergatterte mehrfach den Szenenapplaus des Publikums. Zur Pause hatte die SG bereits ausgeglichen, nach dem Seitenwechsel lag sie ständig in Front. Der deutsche Meister verzichtete nun auf Magnus Röd, der geschont werden musste und nach Abpfiff vier Tage Sonderurlaub erhielt. Auch wenn es nicht um Punkte ging, bekam die Nordfrieslandhalle Spannung geboten. Simon Jeppsson zeigte viel Entschlusskraft und steuerte in der Schlussphase wichtige Tore bei. „Er hat seinen Formanstieg in den letzten Spielen heute mehr als bestätigt“, lobte Maik Machulla. Seine Jungs freuten sich derweil über den ausgehändigten Nospa-Cup und schrieben kräftig Autogramme. „Schön, dass wir mal wieder in Leck zu Gast sein durften“, sagte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke. „Viele unserer Dauerkartenbesitzer kommen aus Nordfriesland.“

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2019 33

  • Erfolgreiche Unternehmen

    Erfolgreiche Unternehmen 2019 22

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2019 21

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2019 10

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2019 6

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2018 45

  • 360 Grad

    360 Grad 2018 36