Die Initiative Lichtblick ist wieder aktiv

Wirksame Mittel gegen das Alleinsein

Karin Carbon, Edeltraut Bubatcz und Heidi Degner (sitzend v.l.) besuchen ältere Menschen in Leck. Bürgervorsteherin Sabine Detert und Pastor Peter Jahnke füllten die Initiative `Lichtblick´ wieder mit mehr Leben.

Leck (mm) - Nach einem Aufruf von Lecks Bürgervorsteherin Sabine Detert und Pastor Peter Janke trafen sich kürzlich 17 Personen zum Neustart der Initiative Lichtblick. Im Jahre 2005 wurde diese Gruppe erstmals ins Leben gerufen. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, Zeit an Seniorinnen und Senioren unserer Gemeinde zu verschenken. Initiative Lichtblick machte es sich zur Aufgabe, älteren Mitbürgern, die viel allein sind, mit manchen Handicaps fertig werden müssen und dem nicht gewachsen sind, zur Seite zu stehen, indem sie mit ihnen ein wenig ihrer Zeit, Kraft und Lebensfreude teilen. Lichtblick will eine freie Initiative sein, die etwas menschliche Helligkeit in schwierige Situationen bringt. Die aktiven Mitglieder von Lichtblick bieten keinen ehrenamtlichen Pflegedienst oder Einkaufsservice. Ihnen geht es um zwischenmenschliche Kontakte als wirksames Mittel gegen das Alleinsein. Was wird ganz konkret gemacht? Die Leute von Lichtblick besuchen „ihre“ Senioren regelmäßig. Rhythmus und Zeitumfang bestimmen sie selbst; wenn es `mal nicht passt, sagen sie ab. Jeder macht das, was er oder sie kann und was den Senioren gut tut. Das kann sehr unterschiedlich sein: Etwa Vorlesen – kleine Geschichten, Zeitung, ganze Bücher in Fortsetzung; Spazieren gehen oder Rollstuhl ausfahren – kurz und nah oder lange und weit; ein Spiel spielen; Zuhören, wirklich interessiert zuhören – eine riesige Aufgabe, immer wieder; Begleiten – zum Einkaufen, Arzt, Speisesaal, Gottesdienst, Unternehmung; einfach zehn Minuten ohne äußere Aktivität dasitzen und zeigen: Ich bin da.

Nachdem sich nun wieder eine ganze Reihe motivierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammengefunden hat, können wieder mehr Senioren Lichtblick in Anspruch nehmen. Bitte wenden Sie sich gerne an die folgenden Kontaktnummern, wenn Sie daran Interesse haben.Bürgervorsteherin Sabine Detert:04662 / 1881, Pastor Peter Janke: 04662 / 45 45 oder das Kirchenbüro: 04662 / 57 62

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Moin Quadrat

    Moin Quadrat 2019 11

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2019 10

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2019 6

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2019 5

  • Die Besten

    Die Besten 2018 49

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2018 45

  • 360 Grad

    360 Grad 2018 36

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2018 18