Champions League-Traum der SG droht zu platzen

29:33-Niederlage im Hinspiel gegen Barcelona

Enttäuscht, aber trotzdem von den Fans gefeiert: Die SG-Spieler nach dem Abpfiff. Foto: Philippsen

Zwei Zeitstrafen kurz hintereinaner brachten die SG früh aus dem Takt.

Simon Hald versucht versucht Barcelonas Dika Mem zu stoppen.

Die Abwehr hatte am Anfang große Probleme mit Barca (hier Lukas Cindric).

Flensburg (lip) – Der Traum vom Erreichen des Final4 in der Champions League droht für die Handballer der SG Flensburg-Handewitt zu platzen. Im Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Barcelona kassierte das Team von Trainer Maik Machulla vor eigenem Publikum eine 29:33 (13:18)-Niederlage und braucht nun beim Rückspiel in Barcelona am 19. Mai fast schon ein Wunder.

Hauptursache für die Niederlage war der kapitale Fehlstart der SG gleich  zu Beginn. Nach dem schnellen 1:4 durch N’Guessan (4.) mussten die Gastgeber knapp anderthalb Minuten in doppelter Unterzahl spielen. Barcelona nutzte die daraus resultierende noch stärkere Unordnung im SG-Spiel gnadenlos aus. Nach dem 2:9 (10.) reagierte Maik Machulla und nahm die erste Auszeit.

„Es war das sehr harte Spiel, das wir erwartet hatten. Enttäuscht sind wir vom Ergebnis. In den ersten zehn Minuten unterliefen uns zu viele einfache, individuelle Fehler. Wenn man nach zehn Minuten schon mit sieben Toren zurückliegt, ist es nun einmal sehr schwer, gegen Barca zurückzukommen. Das gelang uns, da wir zunehmend bessere Lösungen fanden. Das Team gab nie auf, versuchte stets, das Resultat zu verbessern. In der entscheidenden Phase verteidigten wir aber nicht gut genug, um noch dichter heranzukommen. Wir hatten eine sehr gute Atmosphäre in der Halle, von den Fans kam viel Druck – dafür ein Dankeschön“, sagte Machulla hinterher.

Im Anschluss an die Auszeit rückte Benjamin Buric in den Kasten. Teitur Einarsson  verkürzte auf 3:9 und Buric parierte einen Siebenmeter. Sofort war die Halle da. „Steht auf, wenn  ihr Flensburg seid!“ pushten die Zuschauer ihr Team nach vorne. Allmählich gewann die Abwehr an Stabilität, die Chancen-Verwertung bei der SG verbesserte sich. Als Gøran Søgard einen Gegenstoß zum 6:11 (18.) einlochte, hatte die SG erstmals zwei Treffer in Folge erzielt. Kapitän Lasse Svan ging voran und brachte seine Farben auf 11:15 heran. Teitur Einarsson stellte mit einem sehenswerten Unterhandwurf den 13:18-Pausenstand her.

Nach dem Wechsel biss die SG sich förmlich in die Partie.  Zwar vergrößerte sich der Rückstand zunächst wieder auf 15:22 (37.), doch Svan & Co. gaben nicht auf – und Benjamin Buric wurde immer stärker. Ein Doppelschlag von Emil Jakobsen, mit neun Treffern bester Schütze der SG,  brachte die Hausherren bis auf 22:25 heran. Alles schien möglich. Bis zum 24:27 durch Mensah (48.) blieb die SG am Drücker, doch als Ben Ali einen Abpraller zum 25:30 (55.) nutzte, war klar, dass selbst ein Unentschieden nicht mehr möglich sein würde. Dennoch hielt die SG bis zum Schlusspfiff weiter dagegen und wurde von den Fans trotz der Niederlage gefeiert.  „Es ist immer traurig, wenn man verliert. Enttäuschend war vor allem unser Start. Wir fanden zum Glück zurück ins Spiel, sodass wir das Ergebnis etwas besser gestalten konnten. In Barcelona müssen wir nun ein perfektes Spiel gegen ein Weltklasse-Team abliefern. Im Handball ist nichts unmöglich. Wir werden uns die ganze Woche auf die Aufgabe fokussieren, um die bestmögliche Leistung abzurufen“, meinte SG-Linkshänder Teitur Einarsson anschließend.

SG Flensburg-Handewitt:
Buric (8/1 Paraden, ab 10.), Møller – Golla (5), Hald, Svan (4), Mensah (1), Søgard (5), Gottfridsson (2), Jakobsen (9/4), Einarsson (3).
Barça: Perez de Vargas (10 Paraden), Maciel (bei einem 7m) – Mem (6), Arino (1), Janc (2), N`Guessan (2), Gomez Abello (5/3), Petrus, Cindric (2), Fernandez Perez (2), Makuc (1), Langaro (1), Benali (8), Richardson (3), Zein.
Schiedsrichter: Horacek/Novotny (Tschechien); Zeitstrafen: 8:8 Minuten (Hald 4, Golla 2, Søgard 2 – Arino 2, Fernandez Perez 2, Langaro 2, Benali 2); Siebenmeter: 4/4:4/3 (Buric hält gegen Gomez Abello); Zuschauer: 5.066.

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2022 13

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2022 11

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2021 46

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2021 41

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2021 26