Viel Prominenz beim "Rundgang"an der Hochschule Flensburg

Offizielle Eröffnung von "Flensburg digitalisiert"

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen eröffnert den Rundgang. Foto: Hochschule Flensburg

Flensburg (mm) - Blauer Himmel und viel Sonne bildeten den passenden Auftakt des diesjährigen „Rundgangs“ an der Hochschule Flensburg. Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen eröffnete am Nachmittag offiziell in diesem Rahmen die viertägige Veranstaltung „Flensburg digitalisiert“.

Der Minister zeigte sich sehr beeindruckt von den Jahresarbeiten der Studierenden und versprach sehr bald wiederzukommen. „Denn die ausgestellten und präsentierten Jahresarbeiten der Studierenden machen Lust auf mehr“, so der Minister. Von der Filmproduktion bis hin zu digitalen Projekten mit VR- Brillen konnten die Besucher einen vielfältigen Einblick in die Bereiche Audio, Animation, Design, App-Entwicklung, Games, Usability, Virtual Reality, Filme und vielem mehr erleben. Davon konnten sich neben dem Wirtschaftsminister auch Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange, Stadtpräsident Hannes Fuhrig, die Hochschulräte Dr. Gabriele Kötschau und Hermann Dethleffsen sowie die CDU- Landtagsabgeordnete Uta Wentzel oder auch Dr. Hauke Berndt, der 1. Vorsitzende des Clustermanagements Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein, selbst überzeugen.

Der Rundgang ist aus dem Terminkalender der Hochschule Flensburg nicht mehr wegzudenken. Wenn die Studierenden der Studiengänge Angewandte Informatik, Medieninformatik, Internationale Fachkommunikation sowie Design, Film und Marketing ihre Arbeiten präsentieren, strömen nicht nur die Hochschulangehörigen aller Fachbereiche und Verwaltungsabteilungen ins A-Gebäude. Auch interessierte Bürger und Bürgerinnen und vor allem Schulklassen waren eingeladen. Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler aus Flensburg und Husum sind der Einladung heute gefolgt.

Der Rundgang ist in diesem Jahr eingebettet in einen größeren Rahmen. Zum ersten Mal veranstaltet das Netzwerk Flensburg digitalisiert“ eine viertägige Veranstaltungsreihe zum Thema Digitalisierung. Ziel ist es, den Studierenden, Lehrenden, Schülern und Unternehmern sowie allen an Digitalisierung Interessierten eine Kommunikationsplattform zu bieten, so die Veranstalter.

Den Auftakt bildete am Donnerstagabend in der Phänomenta eine Podiumsdiskussion zum Thema Nachwuchsförderung in der IT-Branche.  „Die Hochschule Flensburg ist Impulsgeberin für die Region
auch im Bereich der Digitalisierung. Daher sind wir stolz auf ein neues Format, das wir gemeinsam mit vielen Partner-Organisationen unserer Region entwickelt haben: „Flensburg digitalisiert“ ist ein Versprechen, die Kompetenzen unserer Hochschule in der Region zur vollen Wirkung kommen zu lassen, so Hochschulpräsident Dr. Christoph Jansen.

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2022 36

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 33

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2022 22

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2022 11

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2021 46

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2021 41