Hochschule Flensburg stellt Präsenzlehrveranstaltungen ein

Prüfungen sind davon nicht betroffen

Flensburg (mm) –  An der Hochschule Flensburg finden bis zum 19. April keine Präsenzlehrveranstal-tungen mehr statt. Das Gesundheitsministerium hat ein entsprechendes Verbot erlassen. Prüfungen sind davon nicht betroffen, sie finden statt. Auch der Semesterstart kommende Woche wird nicht verschoben.

Um eine schnelle Verbreitung des Virus zu verhindern, ergreift das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren weitreichende kontaktreduzierende Maßnahmen. Daher untersagt das Ministerium die „Durchführung von Lehrveranstaltungen (Präsenzveranstaltungen) in allen staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen des Landes [sowie der Hochschulen in freier Trägerschaft] nach § 1 Hochschulgesetz“.

Damit setzt auch die Hochschule Flensburg mit sofortiger Wirkung ihre Präsenzlehrveranstaltungen aus und organisiert einen Online- Notbetrieb für Lehrveranstaltungen.

Zur Begründung heißt es, dass die Studierenden an Hochschulen gegenüber der sonstigen Bevölkerung eine signifikant höhere Reiseaktivität im internationalen Raum aufwiesen. Auch hier ist insbesondere für die Präsenzveranstaltungen von einer Vielzahl an Kontakten auf engem Raum auszugehen.

„Verwaltungstätigkeit, Forschungstätigkeiten oder sonstige Tätigkeiten, die nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung der Lehrveranstaltungen stehen, finden statt“, erklärt Hochschulpräsident Dr. Christoph Jansen abschließend.

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2022 22

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2022 13

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2022 11

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2021 46

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2021 41