Mehr Geld für die Heringstage

Ziel der Wirtschaft und Touristik Kappeln GmbH: "Es soll ein richtiges Stadtfest werden"

Das Programm der Heringstage in Kappeln soll 2019 einiges mehr bieten als in den Jahren zuvor. Foto: Sinnlicht Fotografie

Kappeln (rey) – Die Meinungen zu den 40. Heringstagen im vergangenen Jahr sind geteilt. Während die einen es als ein entspanntes Event empfanden, hagelte von anderer Seite Kritik. Grund genug für Lara Zemite, Geschäftsführerin der Wirtschaft und Touristik Kappeln GmbH und ihre Mitarbeiterin Stephy Wolter, in diesem Jahr einiges anders aufzustellen. Die Tatsache, dass die Stadt Kappeln einmalig einen Betrag von 10.000 Euro beisteuert, bringt sie ihrem Ziel, aus den Heringstagen ein Stadtfest werden zu lassen, ein kleines Stück näher.
Weg vom Charakter eines Jahrmarktes und hin zu einem Stadtfest – das ist das Ziel, auf das von Seiten der Wirtschaft und Touristik Kappeln GmbH (WTK) hingearbeitet wird. Kein leichtes Unterfangen, denn viele Kappelner wünschen sich für dieses Jahr auch traditionelles und liebgewonnenes wiederzusehen. Lara Zemite und ihre Mitarbeiterin stellen sich dieser Gratwanderung: „Die Kappelner sollen sagen können, dass ist unser Fest“, so die Geschäftsführerin der WTK.
Der Stand der Dinge ist, dass die Organisatorinnen versucht haben, all diese Anforderungen und Wünsche zu bündeln und unter einen Hut zu bekommen. Herausgekommen ist beispielsweise ein Musikblock, der sich hören lassen kann. „Outfield Westwood“, „No Men Missin“, „Svennä und Morales“ und die „Steve Breit Band“ sind auf den Bühnen ebenso vertreten wie der Kappelner Quartettverein und die Band der Kappelner Werkstätten „Gangway“, um nur einige zu nennen.
„Wir haben versucht so viele lokale Vereine wie möglich in den Programmablauf zu integrieren“, erklärt Lara Zemiete.
Der Hering steht vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 natürlich nach wie vor im Mittelpunkt des Geschehens und das selbst bei den vielen Kinderaktionen, die geplant sind. „Kinder haben die Möglichkeit Heringe aus Salzteig selbst zu bemalen“, erzählt Stephy Wolter. Auch die große Frage, ob es ein Feuerwerk geben wird, kann mit „Ja“ beantwortet werden. Das Spektakel wird am Freitag, den 31. Mai, ab 22.45 Uhr, den Himmel des Kappelner Nordhafens in bunten Farben erstrahlen lassen.
Gespannt sein dürfen die Besucher der 41. Heringstage auf eine ganz neue Aktion – das Stand-Up-Paddling-Rennen. Insgesamt gehen hier 32 Teams an den Start. Jedes Team besteht aus vier Teilnehmern. Die Rennstrecke führt um den Heringszaun herum. „Dieser Programmpunkt hat im Vorfeld schon so viele Interessenten gefunden, das nur noch wenige Restplätze zur Verfügung stehen“, berichtet Lara Zemite. Wer mit seinem Team dabei sein möchte,  kann sich jetzt noch bei der WTK unter der Telefonnummer 04642 92 16 27 oder 04642 918150 melden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Moin Quadrat

    Moin Quadrat 2019 11

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2019 10

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2019 6

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2019 5

  • Die Besten

    Die Besten 2018 49

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2018 45

  • 360 Grad

    360 Grad 2018 36

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2018 18