Deutsche Stiftung Denkmalschutz hilft bei den Arbeiten am Dach des Kirchenschiffs

St. Johannis in Schnarup-Thumby wird DSD-Förderprojekt

© Anette Mittring/DSD

Schnarup-Thumby (mm) – An den Renovierungsarbeiten am Kirchenschiffdach der St. Johanniskirche in Schnarup-Thumby beteiligt sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) dank zahlreicher Spenden sowie der Erträge der Lotterie GlücksSpirale mit 25.000 Euro. Den Fördervertrag erhält Pastor Christoph Tischmeyer in diesen Tagen. Die private DSD leistet auf diese Weise ihren Beitrag zur Planungssicherheit für die Bauherren, ihre Architekten und hochqualifizierten Handwerksbetriebe, um diese wichtigen Arbeitsplätze erhalten zu helfen. St. Johannis ist eines von über 210 Projekten, die die DSD dank Spenden, den Erträgen ihrer Treuhandstiftungen sowie der Mittel der Lotterie GlücksSpirale bislang allein in Schleswig-Holstein fördern konnte.

Die Johanniskirche liegt heute etwas abseits vom Ort in der Provinz Angeln. Der Bau wurde um 1250 als spätromanische Feldsteinkirche mit Rechteckschiff und eingezogenem Kastenchor errichtet. Original sind noch die beiden Ostfenster und die Portale, im Süden aus Granit und im Norden aus Backstein. Die Westwand stammt von 1799, das südliche Vorhaus von 1830. Chorgewölbe, Chorbogen und die Holztonne über dem Kirchenschiff und der Westempore wurden 1891/ 1892 gebaut, als die Kirche von Baumeister Adalbert Hotzen in neugotischem Stil umgestaltet wurde. Hotzen verlieh dem inneren Kirchsaal bei seiner Umgestaltung eine Basilika ähnliche Anmutung. Die teilweise noch mittelalterliche Ausstattung blieb freilich erhalten. Der hölzerne, auf 1490 datierte Glockenturm über einem offenen Schwalengang steht etwas abseits des Kirchengebäudes.

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2022 36

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 33

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2022 22

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2022 11

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2021 46

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2021 41