Na dann: Gesundheit!

21.04.2017

Krankenstand: Wenige Fehltage in Flensburg

Flensburg (mm) - Mit durchschnittlich 16,2 Tagen, an denen die Flensburger 2016 wegen Krankheit zu Hause blieben, sind die Fehlzeiten in der Stadt im landesweiten Vergleich gering. Das geht aus den lokalen Vorab-Daten des Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. Im Schnitt kamen die Schleswig-Holsteiner aus gesundheitlichen Gründen 16,7 Tage nicht zur Arbeit - das sind drei Prozent mehr als in der Fördestadt.
Im Vergleich zu den Nachbarn im Kreis Schleswig-Flensburg mit einem Durchschnittswert von 17 oder Dithmarschen mit 18,1 Fehltagen gab es in Flensburg deutlich geringere Fehlzeiten aufgrund von Krankheit. Trotz des niedrigen Wertes gehört die Stadt aber zu den wenigen Orten, an denen ein leichter Anstieg zu verzeichnen ist: Im Vergleich zu 2015 stieg der Wert um 0,3 Tage (2015: 15,9 Tage).
Landesweit ist die Anzahl der Fehltage dagegen seit Langem erstmals wieder leicht gesunken - und zwar um 0,6 Prozent auf durchschnittlich 16,7 Fehltagen im Jahr 2016. In einige Städten und Kreisen ist der Rückgang noch deutlicher: Im Kreis Herzogtum-Lauenburg zum Beispiel von 18,2 auf 17,5 Tage oder aber in Neumünster von 19,7 auf 18,2 Tage. Für den Krankenstand verantwortlich sind insbesondere Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems, zu denen auch Rückenschmerzen zählen, psychische Erkrankungen sowie Krankheiten des Atmungssystems.

aktuelle Ausgaben

Schon entdeckt? Das Öde-Archiv